Haustierversicherung

Haustierversicherung

Für ein Haustier können unterschiedliche Versicherungen abgeschlossen werden. Richtet eine Katze einen Schaden an, so wird dieser durch die Hausratversicherung reguliert. Es kann für den Liebling auch eine Krankenversicherung abgeschlossen werden, wo schon kleinere Behandlungen beim Tierarzt, wie Verstauchungen oder Durchfall bezahlt werden. So ein Tierarztbesuch kann schnell einmal über 100 Euro betragen. Noch teurer wird es, wenn eine Operation an der Katze erforderlich wird. Bei einer Versicherung kann sich der Halter der Katze ruhig zurück lehnen, denn die Kosten zahlt die Versicherung.

Eine Krankenversicherung kann auch für Hunde angeschlossen werden. Bei einem Hund gehört auf jeden Fall eine Haftpflichtversicherung dazu. Beißt das Tier einen Menschen, so können die Behandlungskosten der betroffenen Person sehr schnell in die Tausende von Euro gehen. In einigen Bundesländern ist so eine Haustierversicherung gesetzlich vorgeschrieben und die Hunde müssen zusätzlich einen Chip tragen.

Besonders wichtig ist eine Haustierversicherung, wenn der Hund mit in das Ausland genommen wird. In einigen Ländern gibt es die unterschiedlichsten gesetzlichen Bestimmungen und die Schadensforderungen können in den USA sogar bis in die Millionen gehen. Hier entscheiden die Gerichte recht offenherzig zugunsten der Geschädigten.

Wer seinen Hund oder die Katze mit in das Ausland nehmen möchte, muss neben der Haustierversicherung auch noch die erforderlichen Impfungen vorweisen können. Da dies von Land zu Land unterschiedlich ist, sind rechtzeitig vor dem Reiseantritt beim Tierarzt die entsprechenden Informationen einzuholen. Es ist auch darauf zu achten, dass einzelne Impfungen erst nach einer bestimmten Zeit ihre volle Wirkung entfalten.

Eine Urlaubsreise bedeutet für ein Tier besonders viel Stress. Ein Hund steckt so eine Sache besser wer, als eine Katze. Die Fellnasen möchten lieber in ihrem angestammten Revier bleiben und bei einer Reise können andere Familienmitglieder die Tiere mit Futter und Wasser versorgen. Freigänger sind meistens recht selbstständig und es genügt für diese Zeit, dass immer Trockenfutter und Wasser zur Verfügung stehen. Einmal am Tag wird Nassfutter gereicht und die Katzen sind mit dem Leben und der Umwelt zufrieden.

Bei einem Hund muss nachgefragt werden, ob in dem gewünschten Hotel auch Hunde willkommen sind. Einige Hotels haben sich speziell auf Kleintiere eingerichtet und der Vierbeiner trifft auf viele Artgenossen. In diesem Fall sind die Anstrengungen der Anreise schnell vergessen und es gibt sehr schnell Freundschaften zwischen dem Vier- und Zweibeinern.