Sprachreisen

Sprachreisen

Sprachliche Bildung ist heutzutage wichtiger denn je. Beruflich kann es neue Möglichkeiten eröffnen. Dabei sollte man sich nicht nur auf Sprachkurse hierzulande umschauen. Man kann auch den Sprachkurs mit einer ausgedehnten Reise kombinieren. Denn man lernt nirgendwo besser eine als in dem jeweiligen Land. Eindrücke eines Landes, der Bevölkerung, der Bräuche und Traditionen sind Erfahrungen, die uns ein ganzes Leben begleiten können. Warum sollte man also nicht während eines Frankreich Aufenthalts Französisch oder in Südamerika Spanisch lernen?

Gutes Sprachenwissen ist eine Investition in die Zukunft. Der Vorteil bei Sprachreisen ist, dass man sprachlich und schreibtechnisch gewandter aus dem Urlaub kommt, mit gleichzeitigem Aufbau des kulturellen Hintergrundwissens. Es gibt viele Orte, Regionen und Länder, die sich für eine Sprachreise eignen. Zu den klassischen Sprachen, wie Spanisch, Französisch, Italienisch oder Englisch, kann man auch die Gelegenheit nutzten, um Chinesisch oder Japanisch zu lernen. Wobei deutlich wird, dass die Entfernungen und die kulturellen Unterschiede sehr variieren.

Man sollte von vornherein im Klaren sein, welche Sprachkenntnisse man erlernen will. Man kann sich zwar alleine auf den Weg machen, um zu lernen, doch ist Expertise von Sprachreiseanbietern hier zu empfehlen. Es gibt für einige Sprachen eine Reihe von nahen und fernen Zielorten. An Englischkursen kann man z. B. unter anderem in England, Kanada, USA oder Australien teilnehmen. Bei gut organisierten Sprachreiseanbietern wird dafür gesorgt, dass man von Muttersprachlern begleitet wird, sodass man den Kontext, in dem diese Sprache gesprochen, versteht. Man sollte darauf achten, dass man in kleinen Gruppen unterrichtet wird und das Unterrichtsmaterial auch geeignet ist. Bei den meisten Sprachreisen werden verschiedene Aktivitäten und Ausflüge organisiert.

Unterkunft bieten meist Gastfamilien, in den Semesterferien leer stehende Studentenwohnheime oder kleine Wohnungen zur eigenen Verfügung. Die Dauer der Kurse ist unterschiedlich. Um einen guten Eindruck zu erhalten, sollten mindestens 2 - 3 Wochen einplant sein. Die Kombination aus Sprachkurs und Reise durch das Land, ermöglicht das schnellere Lernen, da man auch direkt das erlernte Wissen praktisch anwenden kann. Es macht Spaß, ein gutes Gespräch oder einen Handel in der jeweiligen Sprache zu führen. Kommunikationsfähigkeiten werden natürlich gestärkt und man erhält Selbstvertrauen dazu. Um sich einen Überblick zu verschaffen, ist gute Beratung wichtig. Erfahrungsberichte und Ratschläge kann man auf den spezialisierten Internetseiten finden.